Außengestaltung

Fassadengestaltung und Wärmedämm-Verbundsysteme

In die Jahre gekommene oder einfach optisch unattraktive Putzfassaden stören meist den ästhetischen Anspruch. In den seltensten Fällen reicht ein Neuanstrich der jeweiligen Fassade aus. Der Wunsch nach der Neugestaltung alter Fassaden kann vielfältige Ursachen haben. So müssen zumeist kleinere Risse saniert werden, oder es kann auch eine neue Strukturgebung gewünscht sein. Wenn die bestehende Fassade den heutigen Wärmeschutzanforderungen nicht mehr genügt, empfehlen wir eine „thermische Sanierung“ mittels eines Wärmedämm-Verbundsystems („Vollwärmeschutzfassade“).
Bei Rissen in Putzfassaden lassen wir besondere Vorsicht walten, und untersuchen zuerst, ob die vorhandenen Risse einen Mangel darstellen, und konstruktionsbedingt oder putzbedingt verursacht werden. Gegebene Mängel werden vor der Fassadenreparatur behoben. Grundsätzlich beseitigen wir vor der Fassadensanierung Mikroorganismen wie Pilze oder Algen durch spezielle Behandlung und Reinigung.
Bauen ist ein massiver Eingriff in die Umwelt. 40% des Gesamtenergieverbrauches werden für die Beheizung von Gebäuden aufgewendet. Bis zu einem Drittel gehen durch die ungeschützte Gebäudehülle wieder verloren. Mittels erprobter und permanent optimierter Baumaterialien und Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) ermöglichen wir Ihnen die Gestaltung nachhaltiger Gebäude und helfen Ihnen den Energieverbrauch bzw. den Heizaufwand wesentlich zu minimieren.

Wir unterstützen sie dabei in allen Phasen – von der Planung bis zur Endfertigung Ihrer WDVS: Bei der Bedarfserhebung stellen wir für Sie mittels Iststandserhebung und ggfs. Wärmebildkamera die Anforderungen, evtl. zur Unterstützung der Erlangung eines erforderlichen Niveaus für den Energieausweis (Stichwort Förderung), exakt fest. Danach wird eine Machbarkeitserhebung durchgeführt, und eine akkurate Dämmwertberechung erstellt. Nach unserer Planung und Empfehlung, führen wir die gesamte Umsetzung für Sie durch, und begleiten Sie durch die erweiterte Abnahme, ggfs. mittels Wärmebildkamera, Gutachten für Wärmedämm-Verbundsysteme  und Energieausweisbericht.

Sollte Ihr Objekt nicht für WDVS-geeignet sein, bspw. wegen Denkmalschutzauflagen, so sind Sie bei uns trotzdem in den richtigen Händen, denn wir sind auch auf Instandsetzungsarbeiten  von denkmalgeschützten Objekten spezialisiert.